Jahresrückblick 2017

von Thomas und Katja

Wie jedes Jahr fingen wir mit dem Faschingskegeln an.

Am 25.Februar trafen sich im Daseburger Hof in Warburg-Daseburg 13 verkleidete Teilnehmer zum Kegeln. Zuerst kegelten wir, wie üblich, 3 Stunden unsere Kegelspiele. Anschließend saßen wir in geselliger Runde beim guten Essen zusammen. Dann ging es mit der Siegerehrung weiter.  Überraschungssiegerin wurde Sandra, vor Hendrik und Frank. Rainer G trug als „Batman „das beste Faschingskostüm.

                                                                

Am 01.April wurden die besten Sportler des Jahres 2016 bei der Sportlerehrung der Stadt Kassel geehrt. Vom SSC waren Katja, Gisela, Frank, Harry, Thomas, Rainer B, Hendrik, Birgit und Christian dabei und wurden für ihre Erfolge geehrt.

Anschließend wurden im großen Saal einige Gymnastik und Sporteinlagen gezeigt, sowie die Ehrung der Sportler in Gold vorgenommen. Nach der Ehrung gab es noch ein Buffet, was wie immer sehr schnell leer war. Es war insgesamt ein sehr schöner Abend, auch wenn es Probleme mit dem Verstehen gab und die Getränkepreise recht hoch waren.

 

Die DSSV-Kegelmeisterschaft fand  am 22.April in Stuttgart statt. Es nahmen insg. 27 Spieler aus 5 Städten teil. Es gab Mixed-/Mannschafts-, Einzel- und Jugendwettkämpfe. Die Kasseler heimsten fast alle Pokale ein. Platz 1-3 bei Herren, Platz 1 und 2 bei Damen,

Platz 1 und 2 bei Mannschaft und Platz 2 bei Jugend. Da war die Freude natürlich groß und man konnte von einer gelungen Meisterschaft sprechen. Die Organisation der Stuttgarter hat auch perfekt funktioniert.

 

Das Königskegelwochenende fand vom 2. bis 4. Juni in Bielefeld statt. Es nahmen Katja, Frank, Rainer G., Gisela, Sandra, Biggi, Christian und Thomas teil, letzterer kam erst am Samstag nachmittag, Am Freitag ging es in die Innenstadt, abends war man im hoteleigenen Biergarten. Samstag vormittag ging es zu einer Führung im benachbarten Wäschemuseum in einer ehemaligen Wäschefabrik. Es war sehr interessant dort. Danach ging es zum Minigolf und anschließend--- Eis essen nochmal in die Stadt. Mittlerweile war Thomas auch im Hotel Nach dem Abendessen ging es los mit dem Königskegeln. Mit viel Spaß und nach 3 Stunden sind Katja und Frank unsere diesjährigen Königskegler.

Am Sonntagvormittag ging es nach dem Frühstück wieder heimwärts.

Leider haben auch diesmal nur 8 Leute teilgenommen und die, die immer teilnehmen, obwohl wir dies jetzt nur alle 2 Jahre einplanen. An die Teilnehmer herzlichen Dank das ihr uns so die Treue haltet und von allen anderen hoffen wir, das ihr 2019 auch den Weg zum Königskegeln findet, es ist immer ein sehr schönes Wochenende.

 

Am 1. Juli fand das 1. Minigolf-Boule-Turnier in diesem Jahr in Warburg-Germete statt.

Es nahmen 11 Personen teil, darunter 2 Gäste aus Hamburg. Trotz anhaltendem Regen begannen wir um 15:00 Uhr, aufgeteilt in 4 Gruppen, mit einer Runde Minigolf. Anschließend wärmten wir uns im Café an der Anlage mit Kaffee und Waffeln auf. Dann fuhren wir mit unseren Autos zum Bouleplatz an der Diemel in der Altstadt. Hier kamen noch 2 weitere Leute hinzu.  Der Platz war recht klein und nur für 2 Boulebahnen vorgesehen. Gegen 19:15 Uhr waren wir fertig und da es auch hier anhaltend geregnet hat, waren alle ziemlich durchnässt und froh ins Trockene zu kommen. Beim „Griechen“  ließen wir uns dann das Essen schmecken. Nach dem Essen machte Katja die Siegerehrung beider Veranstaltungen und die ersten 3platzierten beim Minigolf und Boule durften sich eine Kleinigkeit von Tombolapreisen aussuchen.

 

 

Unsere Grillparty am 5. August fand bei Frank im Garten.

Um 14:00 Uhr ging es dann los. Wegen dem unberechenbaren Wetter wurden auch 2 Pavillons aufgebaut. Jedoch hatten wir mit dem Wetter etwas Glück. Es kamen nur 2x kurze Schauer. Insgesamt waren 18 Leute da, darunter 3 vom Gehörlosenverein und Franks Bruder mit Freundin. Es gab reichlich zu Essen und Trinken und wir hatten alle unseren Spaß.

Es war insgesamt eine schöne Grillparty und wir werden dies in dieser Weise auch weiter führen.

 

Am 27. August fand das 2. Minigolf-Boule-Turnier in Vellmar statt, diesmal an einem Sonntag. Normalerweise macht die Minigolfanlage erst um 13 Uhr auf, aber für uns öffnete sie schon um 11:00 Uhr, weil nachmittags recht viele Besucher zum Minigolf kommen. Wir waren insg. 11 Leute und teilten uns in 2er und eine 3er-Gruppe auf und spielten eine Runde. Nachdem wir die Runde beendet hatten, konnten wir vor Ort bei Grillwurst, Brötchen und Kartoffelsalat unseren Hunger stillen.

Danach spielten wir Boule auf dem Rasen neben der Anlage. Leider war der Rasen recht hoch, das man kaum die Boule-Kugeln sehen konnten. Katja erkundigte sich bei dem Minigolf-Betreiber, ob wir nicht auf einer Rasenfläche neben den Bahnen spielen könnten. Dies wurde uns gestattet. Beim Boule waren wir zu 10. So spielten wir mit festem Partner 4 Runden  Anschließend richtete Katja die Siegerehrung für das Minigolfturnier aus. Die ersten 3platzierten bekamen einen Sachpreis. Die Siegerehrung für das Bouleturnier richtete Thomas aus. Auch hier gab es Sachpreise für die ersten 3platzierten.

Beim sonnigen Wetter hatten wir einen schönen Tag zusammen.

 

 

 

Nach einer persönlichen Einladung des Bundespräsidenten zum Bürgerfest für Ehrenamtliche am 09.September fuhren Katja und Frank nach Berlin.

Nach der Anreise am Vortag ging es um 15 Uhr mit dem Taxi zum Schloss Bellevue.

Hier wurden Personenkontrollen durchgeführt, die ähnlich der Kontrollen am Flughafen waren, dadurch dauerte es natürlich bis wir in den Hof des Schlosses gelangten.

Im Vorhof angekommen ging es über den roten Teppich ins Schloss und auf der anderen Seite wieder runter in den riesigen Park. Durch ein Spalier, wo es Häppchen und Sekt gab gelangten wir zur großen Bühne.

Nach einer kleinen Stärkung ging es dann zur großen Bühnen, wo wir der Begrüßungsrede Franz-Walter Steinmeiers und seiner Frau folgten. Anschließend fand ein Programm statt, was immer neue Darbietungen brachte.

Wir gingen zwischendurch immer mal durch den Park und nahmen an einigen Aktivitäten teil. Gegen 18:30 Uhr trafen wir uns noch mit 2 weiteren Teilnehmern des DSSV und setzen uns gemütlich bei Speis und Trank zusammen.  Nachdem wir nochmal alle Stände besucht haben und der Veranstaltung auf der Bühne folgten, fuhren wir gegen 22 Uhr zurück ins Hotel.

Am Samstag morgen nach dem Frühstück ging es dann wieder gen Kassel.

Es war ein wunderschöner Tag und als Ehrung für das Ehrenamt fanden wir es ein riesige Anerkennung

 

Am 11. September gab es von der GIB (Gemeinsam in Bewegung) von 11 bis 16 Uhr im Kasseler Auestadion ein Sportfest für Nichtbehinderte und Behinderte und es waren viele Kasseler Vereine eingeladen daran teilzunehmen. Diese boten an Ihren Ständen Spiele und konnten Ihren Verein vorstellen. Katja, Harry, Frank, Christian, Birgit, Thomas und Rainer G. trafen sich um 9 Uhr am Eingang und bauten unseren Stand, mit viel Platz für unsere Boule-Spiele mit den Besuchern, auf. Anfangs waren es nur wenige, aber ab Mittag wurde es dann schon deutlich mehr und wir hatten viel zu tun. Rainer B. kam auch kurz zu Besuch.

Es waren unter anderen Leichtathletiksportvereine, Kampfsportvereine, Wassersportvereine, der Behindertensportverein und auch der Minigolfverein aus Vellmar mit Ihren Ständen vertreten. Für Essen und Trinken gab es im Außenbereich Stände.

Für uns war bis 16 Uhr viel zu tun, teilweise bis zu 3-5 Boulespielplätze gleichzeitig.

Kurz danach haben wir unseren Stand wieder abgebaut und  machten uns auf die Heimreise.

Dieser Tag war für uns alle sehr interessant und es hat uns auch gut gefallen.

Auch in Hinsicht Kontakte zu knüpfen und Zuschüsse zu erhalten, war der Tag sehr erfolgreich. Katja führte ein Gespräch mit dem Schwerhörigenbeauftragten des LSB.

 

Am 22. und 23.September. fanden die DSSV Minigolf- und Boulemeisterschaft in Hannover statt. Vom SSC nahmen nur Katja und Frank teil. Die Teilnahme war mit insg. 27 Teilnehmern sehr gering. Um 15 Uhr konnte die Meisterschaft starten. Wir spielten 1 Runde auf Beton und 1 Runde auf Eternit Bahnen.

Leider gab es den ganzen Tag auf der Anlage außer Getränken keine Verpflegung, die Organisation hier ließ etwas zu wünschen übrig. Nach Ende der Meisterschaft blieben die Teilnehmer noch zusammen und fuhren dann zurück zu den einzelnen Unterkünften.

Am Samstag hieß es dann um 7 Uhr aufstehen, fertig machen und Frühstücken bevor wir um halb 9 zum Bouleplatz starteten. Da die Regeln geändert wurden und nur Doubletten gespielt wurden, sollte nur eine Herrenmeisterschaft stattfinden. Mixed und Damen sollte es nicht geben. Es gab dagegen Widerspruch aus Kassel und Hannover, da es sonst bald gar keine Damen mehr geben wird bei dieser Meisterschaft. Die Damen aus Hannover konnten dann doch noch bei den Herren mitspielen. Da es keine weiteren Damen gab, musste ich also auf einen Start verzichten. Für nächstes Jahr ist aber geregelt, das alle zusammen spielen können wie sie möchten und es keine Geschlechtertrennung geben wird.

Pünktlich um 10 Uhr starteten dann die Wettkämpfe. Hier hatten die Hannoveraner dann auch für gute Verpflegung den ganzen Tag über gesorgt.

Gegen  17 Uhr war die Meisterschaft beendet, nachdem jeder 4 Spiele absolviert hatte. Wir fuhren dann nochmal zum Hotel um uns frisch zu machen  Danach ging es zum Abschlussabend, wo wir pünktlich um 19 Uhr eintrafen. Wir hatten sehr viel Spaß an dem Abend und nach einem reichhaltigen Essen begannen dann die Siegerehrungen.

Katja kam beim Minigolf auf den 2. Platz.

Zusammen mit den Vaihingern waren wir ca. kurz vor 1 die Letzten, die den Abschlussabend verlassen haben.

Am Sonntag morgen ging es nach einen reichhaltigen Frühstück wieder zurück in die Heimat.

 

Am 23. Oktober fand die DSSV -Bowlingmeisterschaft in Münster statt

Zu unterschiedlichen Ankunftszeiten am Freitag kamen wir vom SSC Kassel mit 12 Teilnehmern im Hotel Münnich an. In diesem Hotel waren auch fast alle Teilnehmer von anderen Vereinen untergebracht.

Am Samstag trafen ab 8:00 Uhr alle Mannschaften im Bowlingcenter ein.

Es waren  insg. 89 Teilnehmer aus 10 Vereinen  Nach der Begrüßung konnten alle Ihre Bahnen belegen und mit 10 Min. Probewürfen beginnen.

Leider funktionierten die Bahnen im Anfang nicht so wie es sein sollte. Da es alle 26 Bahnen betraf, dauerte es fast 20 Minuten bis auch die letzten starten konnten.

So verzögerte sich leider schon zu Beginn alles.

Begonnen mit den Mannschaftswettkämpfen, dann Einzel-Vorrunde der Herren und anschließend der Damen. Danach folgten die Finalrunden im Einzel und Doppel. Durch die Verzögerungen zu Beginn waren wir erst vor 19 Uhr fertig und konnten dann zurück zum Hotel wo auch der Abschlussabend stattfand.

Ab 19:30 Uhr trafen die ersten zum Abschlussabend im Restaurant ein. Meine Helfer und ich

schafften es leider erst um nach 20:00 Uhr hierhin. Um 20:30 Uhr gab es ein reichhaltiges warmes Buffet, wo sich alle stärken konnten.

Gegen 22:00 Uhr begann dann die Siegerehrung. Die Kasseler Damen-Mannschaft gewann den 3. Platz. Beim Damen -Einzel erreichte Gisela den 3. Platz. Im Herren-Doppel gewann Dieter mit Andreas Drewes aus Braunschweig den 1. Platz und Klaus-Peter mit Rainer B den 2. Platz. Nach der Siegerehrung begannen auch die Ersten leider schon ihre Heimreise.

Die Vereine aus Braunschweig und Kassel hatten Partylaune und blieben noch bis der Wirt

um kurz nach 1:00 Uhr die letzte Runde einläutete. Der Weg ins Bett war ja dann zum Glück

nicht mehr weit, da alles im selben Hotel stattfand.

 

Das Weihnachtskegeln fand am 2. Dezember ab 16:30 Uhr in der Gaststätte „Kupferkanne“ in Fuldabrück statt. Es haben sich 17 Leute angemeldet, davon beteiligten sich 3 Teilnehmer jedoch nicht am Kegeln. Nach dem 3-stündigen Kegeln, mit verschiedenen Kegelspielen, ließen wir den Abend beim guten Essen und anschließender Siegerehrung ausklingen. Es wurden die besten 3 Plätze mit Präsenten geehrt. Den 1. Platz gewann Rainer B und bekam zusätzlich noch die Wanderglocke.

Bei der Siegerehrung wurden auch die Sieger der Vereinsmeisterschaft des SSC Kassel geehrt, hier gab es Gutscheine vom DEZ für die ersten 3 Plätze bei den Damen und Herren. Bei der Kegeln-VM spielten die Damen und Herren nicht getrennt. Hierbei wurde in 2 Gruppen gespielt. Es gab ebenfalls Gutscheine für die  ersten 2 Plätze jeder Gruppe. Hierbei ging doch die ein oder andere Überraschung hervor und man hat gemerkt dass oft auch die Tagesform entscheidend war.

Eine Tombola und Wichtelgeschenke rundeten den geselligen Abend ab. Gegen Mitternacht begaben sich dann auch die Letzten nach Hause.

 

 

 

 

Zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es teils ausführlichere Berichte auf unserer Webseite, die auch von anderen SSC-Mitgliedern geschrieben wurden.

 

Die Ergebnisse und Platzierungen aller Spieler vom SSC Kassel könnt ihr ebenfalls auf unserer Webseite nachlesen.

Jahresrückblick 2016

von Rainer G.

Das Faschingskegeln fand am 6. Februar 2016 im Jägerhof in Malsfeld, mit anschließender Feier, mit Essen, Siegerehrung und Tombola statt.
Es nahmen 9 verkleidete Teilnehmer daran teil.
Den 1. Platz errang schließlich Birgit Nürnberger-Hagedorn, gefolgt von Frank Simon (2. Platz) und Katja-Klahold-Schön (3.Platz). Den 1. Platz für das beste Kostüm errang Thomas Schatz als „Harlekin“, gefolgt von Rainer Grebe als „Bierfass“ und Katja Klahold-Schön als Soldatin (beide teilten sich den 2. Platz).
Die Feier klang dann bei gemütlichem Beisammensein bis nach Mitternacht aus.

 

Beim Spielekegeln am 27.02. im „Hessischer Hof“ in Kassel nahmen 11 Personen dran teil.

 

Vom 08.04. bis 10.04. fand unser Königskegelwochenende, diesmal in der Umgebung von Mühlhausen/Thüringen statt. Übernachtet haben wir in der Pension „Zur grünen Linde“ in Rodeberg-Struth. Anreise war am Freitagnachmittag/-Abend, Abreise am Sonntagmittag. Es waren 9 Teilnehmer/innen dabei. Am Samstag hatten wir nach dem Frühstück mit 2 Autos die nahegelegene Stadt Mühlhausen/Thüringen mit seinem gut erhaltenen Stadtkern, besucht, wo uns ein Stadtführer diese Stadt zeigte und vieles zu erzählen hatte. Anschließend erkundete jeder noch auf eigene Faust die Stadt. Am Abend haben wir dann noch nach dem Abendessen auf der Pensionseigenen Doppelscherekegelbahn unseren Königskegler (Christian Hagedorn) und unsere Königskeglerin (Gisele Thöne) ermittelt und anschließend weit nach Mitternacht gefeiert. Am Sonntag machten wir uns alle nach dem Frühstück wieder auf den Nachhauseweg. Allen Teilnehmern hatte dieses recht günstige Wochenende sehr gut gefallen.

 

Am Samstag den 4. Juni fand die DSSV-Badminton-Meisterschaft 2016 zum 1. Mal in Kassel statt. Es nahmen 14 Spieler/innen aus Hannover, Vaihingen, Franken und Kassel (3 Teilnehmer/innen: Katja Klahold-Schön, Thomas Schatz und Christian Hagedorn) daran teil. Die Wettkämpfe starteten um 9 Uhr und waren um ca. 17:30 Uhr beendet. Die Verpflegung der Sportler war durch freiwillige Helfer/innen (Birgit Nürnberger-Hagedorn, Rainer Grebe, Andrea Brandau und Sandra Briel) aus unserem Verein gewährleistet. Am Abend fand dann der Abschlussabend im Saal/Konferenzraumes des Restaurants im Autohof „Lohfeldener Rüssel“ statt. Dieser Tag war ein sehr warmer Sommertag. Ein Pokal für den 3. Platz ging übrigens nach Kassel und zwar für unser Herrendoppel Christian Hagedorn und Thomas Schatz.

 

Am Samstag den 11.06. fand von 14 bis 18:30 Uhr unser 1. vereinsinternes Minigolf- und Boule-Turnier für 2016 statt. Am Minigolfturnier in Volkmarsen nahmen 9 Personen dran teil. Beim anschließenden Boule-Turnier in Warburg haben 10 Personen dran teilgenommen. Danach trafen wir uns alle beim „Mongolen“, dort fand auch die Siegerehrung statt. Bei Minigolf schaffte Sandra Briel den 1. Platz, bei Boule ging dieser Platz an Rainer Grebe.

 

Am 18. Juni fand zum ersten Mal die nun veränderte Grillparty (Mit Voranmeldung und keine Grillhütte mehr, sondern an privaten Plätzen, diesmal bei Katja Klahold-Schön und Harry Schön im und am Garten, statt.
Insgesamt waren 14 Gäste, bei abwechselndem Wetter, dabei gewesen.
Da diese neue Form gut angenommen wurde, werden wir es zukünftig auch so weiter durchführen.

 

Der Vereinsausflug führte uns diesmal am 03. September mit 17 Teilnehmern nach Bad Arolsen. Zuerst wurden wir durch das Residenzschloss geführt und anschließend ging es mit einer Führung durch die Stadt weiter.  Nach den Führungen durch einen schönen und warmen Septembertag genehmigten wir uns noch ein kühles Getränk im vor dem „Saustall“ (Kneipe) in Wetterburg, bevor es dann anschließend noch als Abschluss des Tages in die „Wetterburg“ (Restaurant) zum Ritterlichen Abendessen ging. Dort wurde so wie zu Ritterzeiten gegessen und getrunken und jeder wurde dazu verdonnert, irgendwelche Aufgaben auszuführen. Es gab Mägde, Rittersleute, Pfarrer, Köche und so weiter.  Es war sehr lustig und die Zeit verging sehr schnell und alle waren am Ende satt und auch nicht mehr so durstig. Es war ein sehr schöner Tag für uns alle gewesen.

 

Das zweite Minigolf- und Boule-Turnier in 2016 fand am 10. September in Vellmar statt. 11 Personen nahmen am Minigolfturnier von 14:30 bis 17:00 teil.
Danach ging es mit 10 Personen neben der Minigolfanlage auf dem Rasen im Park mit dem Boule-Turnier weiter. Am Abend waren wir dann noch beim „Italiener“ in der Nähe, wo auch die Siegerehrungen stattfanden. Der 1. Platz bei Minigolf ging diesmal an Rainer Batz und der 1. Platz ging an das Boule-Doppel Gisela und Hendrik Thöne. Gegen 21 Uhr machten sich alle wieder auf den Weg nachhause.

 

Vom 29. September (Anreisetag) bis 3. Oktober (Abreisetag) waren die DSSV Minigolf-, Boule- und Kegelmeisterschaften in Berlin. An der Minigolfmeisterschaft am 30.09. nahmen aus Kassel 4 Teilnehmer (Katja Klahold-Schön, Frank Simon, Thomas Schatz und Rainer Grebe) dran teil, insgesamt waren es bei der Minigolfmeisterschaft 33 Teilnehmer aus Berlin, Kassel, Hannover, Vaihingen, Hamburg und Düsseldorf.
Bei der am 1. Oktober stattgefundenen Boule-Meisterschaft mit  ca. 30 Teilnehmern aus Berlin, Kassel, Hannover, Vaihingen, Hamburg, Düsseldorf und Franken teil, woran aus Kassel die gleichen 4 Personen, wie am Vortag bei der Minigolfmeisterschaft teilnahmen. Am 2. Oktober fand dann die Kegelmeisterschaft, diesmal ausnahmsweise im Oktober, mit 22 Teilnehmern aus Kassel, Hannover, Vaihingen und Berlin, statt.  Beim Kegeln waren aus Kassel 9 Teilnehmer (Katja Klahold-Schön, Frank Simon, Thomas Schatz, Rainer Grebe, Birgit Nürnberger-Hagedorn, Christian Hagedorn, Gisela Thöne, Hendrik Thöne und Klaus-Peter Hünnerscheidt) dabei.
Am Abend waren zuerst die Siegerehrungen im zeitlich sehr knappen Rahmen seitens des Organisators durchgeführt worden und anschließend ging es nebenan im Ballsaal weiter, dort gab es Buffet-Essen und DSSV-Feier zum 25. Jubiläum. Die Organisation um dieses extralange Sportwochenende seitens des DSSV war, sehr milde ausgedrückt, schon nicht ganz astrein über die Bühne gelaufen, besonders was den Abschlussabend betrifft. Aber trotzdem haben wir daraus das Beste gemacht und sind bis 23 Uhr auf der Feier geblieben.

Am 29.10. fand mit 9 Teilnehmern das Spielekegeln im „Hotel Eichholz“ statt.

 

Und als Jahresabschluss fand noch am 03. Dezember in Guxhagen-Ellenberg das Weihnachts-Kegeln mit 13 Teilnehmern statt. Frank Simon hat da den 1. Platz geholt.

 

Neben den eben genannten Terminen standen auch noch alle 4 Wochen dienstags von 20 bis 22 Uhr beim „Bowling bei Bert“ Bowlingtraining an.
Daneben gab es jeden Monat auch einen Samstagsbowlingtrainingstermin. Ebenso fand alle 4 Wochen dienstags unser Kegeltraining in der Kegelarena „Auepark“ statt.